HPZenner beim Baden-Württ.-Programm

Typische Instrumente, deren Klinische Bewertung sich für das BW-Programm eignet.

Baden-Württemberg fördert auf Antrag die Kosten von Konsortien bei der Abfassung von Klinischen Bewertungen. Die Konsortien sollen in der Regel aus mindestens fünf Medizintechnik-Unternehmen und einem neutralen Moderator bestehen – alle mit Sitz in Baden-Württemberg. HPZenner hat seinen Sitz in Baden-Württemberg und steht daher als Moderator zur Verfügung.

Als erste Maßnahme wurden sog. „produktgruppen-spezifischen Gemeinschaftsprojekte“ gestartet. Inhaltlich sind produktgruppen-spezifischen Gemeinschaftsprojekte dasselbe wie das Dienstleistungsprodukt "shared modules" von HPZenner. Bearbeitet werden Produktgruppen, die eine gemeinsame Relevanz für die Medizintechnik-Unternehmen im Konsortium haben.

Im Rahmen der Gemeinschaftsprojekte sollen mit Hilfe des Moderators "Basisdokumente für einzelne Medizinprodukte-Gruppen von Konsortien erarbeitet werden. Diese sollen als Grundlage für die nachfolgende Ausarbeitung individueller Zertifizierungsunterlagen durch jedes Unternehmen dienen. Damit wird Doppelarbeit vermieden und der Aufwand in den einzelnen Unternehmen reduziert."

Sie wollen mehr wissen? Dann rufen Sie uns an unter 070 002 988 013.